Texanische Lieder

Tränen hab ich viele viele vergossen

Tränen hab ich viele viele vergossen daß ich scheiden muß von hier Doch mein lieber Vater hat es beschlossen aus der Heimat wandern wir Heimat, heute wandern wir heut auf ewig wandern wir Drum ade, ade, ade drum ade, ade, ade drum ade, so lebe wohl Lebet wohl ihr meine Rosen und ihr meine Blümelein […]

Auf der Flucht | 1842


Brüder lasst uns froh (Hier am Mississippi)

Brüder, lasst uns froh jetzt das Glas erheben denn wir können frei ja nur im Ausland leben. Können ohne Pass überall spazieren ohne Polizei täglich kommersieren. Hier am Mississippi! Freies Denken gilt so wie freies Sprechen Nirgends hier für ein Staatsverbrechen hier amcht kein Gendarm jemals uns Bedrängnis und kein Bettelvogt führt uns ins Gefängnis. […]

Auf der Flucht | Die CD | 1844


Was ist des Deutschen Ehr und Ruhm (Uralte Nationalhymne)

Was ist des Deutschen Ehr und Ruhm ? Was nennet er sein Eigentum ? Verfassung zeitgemäß und fest, die sich nicht untergraben läßt ? O nein, o, nein, o nein, o nein ! Sein ist die Hoffnung nur allein. Was ist des Deutschen Ehr und Ruhm ? Was nennet er sein Eigentum ? Wohl festes […]

Allgemein | 1844


Zwei Schiffe kamen gefahren (Eine wahre Geschichte)

Zwei Schiffe kamen gefahren, drin lauter Auswanderer waren An einem Sommertag bei heiterem Sonnenschein da fahren sie hinab den freien deutschen Rhein O weh, o weh, die Armen ! Es ist doch zum Erbarmen – So spricht ein General der eben steht am Strand: Warum verlassen sie ihr schönes Vaterland ? Da steht ein Bauer […]

Auf der Flucht | Politische Gedichte | 1844


Raus raus raus und raus

Raus, raus, raus und raus, Aus Deutschland muß ich raus: Ich schlag mir Deutschland aus dem Sinn Und wand´re jetzt nach Texas hin. Mein Glück will ich probieren, Marschieren. Er, er, er und er Herr König, leb‘ er wohl! Ich brauch‘ ihn weiter nicht forthin, Weil ich nun selbst ein König bin. Mein Glück will […]

Allgemein | 1845


In dem Tal der Guadelupe (Ein Guadelupelied)

In dem Tal der Guadelupe wohnt kein Fürst, kein Edelmann kennt man keine Fronarbeiten, Zehnten, Ungerechtigkeiten, kein Regal und keinen Bann. In dem Tal der Guadelupe gibt es keinen Herrn und Knecht: niemand wird der Willkür Beute, alle sind wir freie Leute, haben ein Gesetz, ein Recht. In dem Tal der Guadelupe fragt mich nie ein […]

Auf der Flucht | 1845


Meinen Knaster (Tabak) bau ich mir

Meinen Knaster bau´ ich mir das ist doch viel gescheiter, als daß du dir kaufen mußt den teuren roten Reiter. Ha, ha, Ha – alte Welt du magst zahlen, beten, hungern und nach Fürstengnad´ und Gunst dein ganzes Leben lungern. Stets ergiebig ist mein Mais und er gedeiht gar wacker. Dein Erdäpfel faulen Dir noch […]

Auf der Flucht | Die CD | Politische Gedichte | 1846


Meistgelesen in: Texanische Lieder