Börne und Heine

Es war ein edler Mann geschieden,
des Vaterlandes treuster Sohn
und stören wollte seinen Frieden
des sicheren Verleumders Hohn.

Da glänzten hell der Liebe Kerzen,
da ward ihm heißer Dank gezollt,
Entrüstung füllte selbst die Herzen,
die einst dem reinen Geist gegrollt.

Vergeltung wird es immer geben,
der jüngste Tag tut noch nicht not:
Es muß im Tode Börne leben,
und Heine bleibt im Leben tot.

Text: Hoffmann von Fallersleben – 2.August 1845
aus dem Nachlaß

Schreibe einen Kommentar