Das Lied vom deutschen Philister

Der deutsche Philister, das bleibet der Mann
auf den die Regierung vertrauen noch kann
der passet zu ihren Beglückungsideen
der läßt mit sich alles gutwillig geschehn
Befohlenermaßen ist er stets bereit
zu stören, zu hemmen den Fortschritt der Zeit
zu hassen ein jegliches freies Gemüt
und alles, was lebet, was grünet und blüht
Sprich, deutsche Geschichte, bericht es der Welt
wer war doch dein größter berühmtester Held
Der Deutsche Philister, der Deutscheste Mann
der alles verdirbt was man Gutes begann
Was schön und erhaben, was wahr ist und recht
das kann er nicht leiden, das findet er schlecht
so ganz, wie er selbst ist, so kläglich, gemein
hausbacken und ledern soll alles auch sein
Solange der Philister regieret das Land
ist jeglicher Fortschritt daraus wie verbannt
denn dieses erbärmliche feige Geschlecht
das kennet nicht Ehre, nicht Tugend und Recht
Du Sklav der Gewohnheit, du Knecht der Gewalt
käme dein Simson, o käm er doch Bald
Du Deutscher Philister, du gräßlichste Qual
o holte der Teufel dich endlich einmal
Doch leider hat Beelzebub keinen Geschmack
an unsern Philistern, dem lumpigen Pack
und wollten sie selber hinein in sein Haus
so schmiß der die Kerle zum Tempel hinaus)
 8. Juni 1843
Von der CD:

Fallersleben-CD

Fallersleben-CD

Knüppel aus dem Sack

Das 2. Album der Grenzgänger: Eine grandiose und unterhaltsame Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte – der „Soundtrack“ zur Deutschen Wiedervereinigung! Abgerundet werden die Lieder mit kurzen Einspielungen wichtiger Momente deutscher Geschichte: von Goebbels über Walter Ulbricht bis Helmut Kohl.

Preis der deutschen Schallplattenkritik!
CD des Monats Liederbestenliste.

Schreibe einen Kommentar