Der Herbst der heute gibt und nimmt

Herbst | 2005

Der Herbst, der heute gibt und nimmt,
Bald uns erfreut, bald uns verstimmt,
Er soll uns dennoch Wohlgefallen,
Weil er´s doch gut meint mit uns allen.

Wir wollen uns für seine Gaben,
Woran wir uns erfreun und laben,
Recht dankbar allezeit erweisen
Und wollen ihn freudig loben und preisen.