Deutsch Französischer Krieg

Ein Prozess droht

Mit dem Preßprozesse hat es gute Wege. In einem protestantischen Staate sind wir gottlob noch nicht so weit, daß man jemanden zur Rechenschaft ziehen sollte, der jede menschliche Unfehlbarkeit für lächerlich hielte. (Briefe, S. 320) Wolff fürchtete einen Preßprozeß, weil er in die von ihm herausgegebene Harzzeitung Hoffmanns "Unfehlbares Lied" aufgenommen hatte. 16.2.1870 Schloß Corvey, an Julius Wolff in Quedlinburg

Krieg mit Frankreich

Wem er jetzt alles die Hand reicht, und wem er nicht alles zujubelt ! Da baut einer sein Leben um nach dem Motto: "Wie gut doch die Geschichte schmecket...!" Wer jetzt nicht bedingungslos für Deutschlands Einheit eintritt, ist sein Feind "Fluch euerer Sonderbündelei !" schreibt er "An Viele" im März 1870. Jetzt zu Beginn des deutsch-französischen Krieges läßt Theodor Ebeling in Hamburg Hoffmanns "Deutschland über alles" drucken, um, wie Gerstenberg es formulierte "durch die Verteilung desselben die patriotische Begeisterung zu…

Fürstenknecht

Ebeling bedrängt Hoffmann, sein Königslied: "Wer ist der greise Siegesheld" zu veröffentlichen und mit seinem Namen zu unterzeichen. Hoffmann wagt es nicht, er ist sich wohl bewusst, daß dies einen Bruch mit seinen bisherigen öffentlichen Äußerungen bedeutet, er daraufhin als Verräter an der Sache der Demokratie, als "Fürstenknecht" bezeichnet werden könnte. "Wer hat für dich in blut´ger Schlacht besiegt den ärgsten Feind ? Wer hat dich groß und stark gemacht, dich brüderlich geeint? Wer ist, wenn je ein Feind noch droht,…

Deutsche Philologie

7.12.1870, Schloß Corvey, an Rudolf von Raumer in Erlangen

Büste für Hoffmann in Hamburg

6. April 1871

Flämische Bewegung

14.6.1871, Schloß Corvey, an Julius van Thielt in Brüssel

Das erste Volk der Welt

17.7.1871, Schloß Corvey, an Frau Hertha Fischer in Hamburg

Krieg nach innen

"Da mir der Krieg nach außen beendet schien, so dachte ich schon an den Krieg nach innen. So entstanden denn nach und nach an die siebzig Gedichte in fünffüßigen Jamben, die später noch vermehrt wurden. Ich suche nun dafür einen Verleger. Das aber ist so eine Sache. Bei dem inneren Düppel geht den Herren die Courage aus. Ich habe nicht einmal das Herz mir einen Impresario zu suchen. Wenn ich nach Berlin komme, sollen sie diese "Streiflichter" kennen lernen". (Briefe,…

Zerreiß den Bann der Überlieferung

16.2.1872, Schloß Corvey, an Theodor Ebeling in Hamburg

Drillhäuser, welche höhere Bildungsanstalten heißen

26.2.1872, Schloß Corvey, an Frau Hertha Fischer in Hamburg