Deutsches

-Deutschland ! Deutschland ! (Deutschland)

Deutschland ! Deutschland ! O heil´ger Name, o süßer Klang ! Dich lieb´ ich, preis´ ich mein Leben lang. Wie schlägt mir vor Lust das Herz in der Brust, Deutschland ! Deutschland ! Bei deinem Namen ! Deutschland ! Deutschland ! Umsonst nicht bist du Europas Herz: Streb immer höher, streb himmelwärts ! Daß jedes […]

Deutsches | | 1847


-Deutschland Deutschland (Parodie, 1900)

Deutschland, Deutschland über dieses geht kein Land doch auf der Welt; und weh´ jedem, der noch künftig frech sich in den Weg uns stellt. Unserer Rache Flammenfackel dann den Erdenrund erhellt, bis wir kurz und klein gehauen alles, alles in der Welt. Deutsch allein ist wahre Sitte, deutsch nur wirkliche Kultur; alle anderen Nationen sind […]

Deutsches | | 1900


-Deutschland was fehlt dir?

Deutschland, was fehlt Dir? Was klagest du so ? Bist ja so glücklich, und dennoch nicht froh ! Deutschland, so klage, so traure doch nicht! Hast Du nicht alles was vielen gebricht? Wälder und Felder, und Täler und Höhen, alles voll Segen so herrlich und schön; Honig und Butter, und Bier und auch Wein – […]

Deutsches | | 1841


-Deutschlands Frühling

Deutschlands Frühling duftet nicht mehr, schon stinkt er nach Juchten Ach, und der Reichstag hat längst sich an alles gewöhnt!

Deutsches | Frühling | | 1849


-Die Alpen hat er überschritten

Die Alpen hat er überschritten, nun wird er ganz begeisterungsvoll; er träumt von nichts als von Madonnen, von Torso, Venus und Apoll. Begeisterung weckt ihn aus dem Schlummer Begeisterung treibt ihn fort geschwind: Er dringt in alle Galerien, die irgend nur geöffnet sind Er hat den Katalog in Händen, er sieht und sieht, damit er‘ […]

Deutsches | | 1844


-Die Welt steht wieder still (Schlechte Aussichten)

Die Welt steht wieder still als wäre sie am Ziel. Der Fortschritt, den man will, ist nur ein Börsenspiel Ermüdet und erschlafft im zweifelhaften Glück läßt Wille, Mut und Kraft sich drängen schon zurück O unaussprechlich Leid fürs deutsche Vaterland, daß unsere große Zeit so kleine Menschen fand ! Kurz vor seinem Tode schrieb Hoffmann von […]

Deutsches | Politische Gedichte | | 1873


-Du deutscher Bienenschwarm

Du deutscher Bienenschwarm, O, daß sich Gott erbarm´ ! Was hast du alles schon gemacht! Du mühst und quälst dich Tag und Nacht, und bringst es doch nicht weiter. Du Volk voll Industrie, voll Geist und Poesie, du dringst in Kunst und Wissenschaft und holst heraus den besten Saft und füllest deine Zellen. Du edle […]

Deutsches | | 1843


-Durch den Teutoburger Wald (Germania)

Et pertransivit Clericus Durch den Teutoburger Wald Quid vidit ibi eminus? Ein Mägdlein wohlgestalt Salve mi dilectissima! Du sollst mein Schätzlein sein! Salve, salve Germania! Gewiß, ich will Dich frei’n! Quid meditaris Clerice Was denkst Du, schäbiger Pfaff? Caelebs papa1is, apage! Du alter röm´scher Aff! Sum sponsa casta, libera Ein Herz voll Treu und Recht […]

Deutsches | Gott und Teufel | 2016


-Ein Deutscher muß recht gründlich sein

Ein Deutscher muß recht gründlich sein, und anders tut er´ s nie. Hat er am Ärmel einen Fleck, studiert er die Chemie. Und er studieret Jahr und Tag, bis er´ s herausgebracht, wie man aus Leinwand, Seid´ und Tuch die Klecks´ und Flecke macht Und wenn er endlich alles weiß, dann ist es allerlei: Zwar […]

Deutsches | Politische Gedichte | | 1844


-Ein trostlos Land dies Yankeeland

Ein trostlos Land dies Yankeeland Es ist ein trostlos Land dies Yankeeland: Die Blumen blühen, aber duften nicht, Die Vögel flattern, aber singen nicht, Die heimischen Trauben haben keinen Saft, Der Winter ist sehr lang und rauh und kalt, Und statt des Frühlings gibt es Sommer nur Trostloser aber ist dies Yankeevolk: Selbstsüchtig immer auf […]

Deutsches | Politische Gedichte | | 1871