Du lieblicher Stern (Der Abendstern)

Du lieblicher Stern,
du leuchtest so fern.
Doch hab´ ich dich dennoch,
von Herzen so gern.

Wie lieb´ ich doch dich
So herzinniglich!
Dein funkelndes Äuglein
Blickt immer auf mich.

So blick´ ich nach dir,
Sei´s dort oder hier:
Dein freundliches Äuglein
Steht immer vor mir.

Wie nickst du mir zu
In fröhlicher Ruh´!
0 liebliches Sternlein,
0 wär´ ich wie du!

Text: Hoffmann von Fallersleben (1835)
auf eine Schwäbische Volksweise –

Schreibe einen Kommentar