Du rosige Apfelblüte

Liebesgedichte | | 1859

Du rosige Apfelblüte,
Du blaues Vergißmeinnicht!
O daß Dich Gott behüte.
Eh´ noch mein Auge bricht!

Wie aus dem Lenzgefilde
Blickt ein Vergißmeinnicht,
So blicket Lieb´ und Milde
Aus Deinem Augenlicht.

Und wie die Apfelblüte
Aus ihrer Knospe bricht,
So blühet Lieb´ und Güte
Aus Deinem Angesicht.

O daß Dich Gott behüte,
Eh´ noch mein Auge bricht!
Du meine Apfelblüte,
Du mein Vergißmeinnicht!

Zum 11. April 1859, Geburtstag seiner Frau Ida – Weimar.