Ei was soll noch Kunst und Witz

Kuhschnappelsche Volksrepräsentation

Politische Gedichte | | 1841

Ei, was soll noch Kunst und Witz?
Hier gilt nur der Grundbesitz.
Für den Landbau, fürs Gewerbe
schweigt kein Volksrepräsentant;
doch des Geistes Gut und Erbe
legen sie in Gottes Hand.

Wie verlassen und verwaist,
armer, armer Menschengeist!
Wie der Vogel auf dem Dache
hast auch du kein Vaterland,
und der Menschheit heilige Sache
gab Dir Gott in Deine Hand.

1. März 1841
in: Unpolitische Lieder 2