Ein jeder bleib in seinem Stande (Ständisches)

Allgemein | | 1841

“Ein jeder bleib‘ in seinem Stande,
ein jeder denke nur an sich;
das ist ein Segen unserm Lande,
das paßt sich gut für dich und mich!”
O weh, o weh, du schnöde Schande !
Du teuflische Simplizitas !
Bleibt jeder nur in seinem Stande,
so kommt zustande niemals was.

18.März 1841 – Unpolitische Lieder, 2.Teil
Melodie: So hab ich nun die Stadt verlassen