Es saust der Wind (Lied der Unfähigen)

Es saust der Wind, es braust das Meer,
wir wollen nicht erzittern:
Das Recht ist unsere Waff´ und Wehr´,
wir stehen wie der Fels im Meer
trotz Sturm und Ungewittern

Viel Feind, viel Ehr´! ist unser Spruch
in gut´ und bösen Tagen.
Der Feinde List, der Feinde Dräun
heißt uns den edlen Kampf erneun,
wir wollen´ s ferner wagen.

Es saust der Wind, es braust das Meer,
es kommt der Tag der Rache,
und über allem Lug und Trug
schwebt siegreich einst in stolzem Flug
unsere gerechte Sache.

August 1841 (Deutsche Lieder aus der Schweiz)
Melodie: Ein freies Leben führen wir

Schreibe einen Kommentar