Marie von Nathusius

Aufgrund der Herausgabe der „Unpolitischen Lieder“‚ wurde Hoffmann von der preußischen Regierung seines Amtes als Professor für Germanistik an der Universität Breslau enthoben und des Landes verwiesen.Philipp von Nathusius, der von den Schwierigkeiten des Dichters erfahren hatte und ihn sehr verehrte, lud ihn auf sein Gut nach Althaldensleben ein. Dankend nahm Hoffmann an. Er traf auf liebenswerte Menschen, die den Künsten und Wissenschaften aufgeschlossen gegenüberstanden; er war ein willkommener Gast und fühlte sich sofort heimisch. Großen Anteil daran hatte Marie, die Ehefrau Philipps,Als sie 1857 im Alter von nur 40 Jahren starb, hatte sie 7 Kinder hinterlassen, mit denen sie außergewöhnlich gut umzugehen wußte. Man sagte von ihr: „Marie kann reiten, einen Kahn lenken, Schlittschuh laufen, mehrere Instrumente spielen, komponieren, singen, zeichnen und dichten.“ Sie hat viele Bände Erzählungen und Novellen geschrieben und galt als eine der bekanntesten Schriftstellerinnen ihrer Zeit. Den Anfang hatte Hoffmann miterlebt. Und ihre Melodien, die sie zu seinen Kindergedichten komponiert hatte, erschienen in vielen Veröffentlichungen. Dazu gehört u. a. Alle Vögel sind schon da