Gedichte

.

Gedichte von Hoffmann von Fallersleben:

Ach, wär ich doch bald genesen

Ach, wär´ ich doch bald genesen Und dürft´ hinaus ins Feld! Es ist der Frühling gekommen: Nun freut sich alle Welt. Hell aus den Lüften erschallet Gesang und Jubelgetön. Es grünt und blühet im Tale, Es bläu´n sich die fernen Höhn. Ach, war´ ich doch bald genesen! Wie ist mir Angst und bang! Mich hält die Krankheit gefangen Schon manche Woche lang. 0 könnt´ ich, könnt´ ich doch atmen Die süße himmlische Luft! Im Frei´n mich ergehn und mich laben An Blumen- und Laubesduft! Ach, war´ ich doch bald genesen!…

Ach, wo ich gerne bin (Was fang ich an?)

Ach, wo ich gerne bin, Da soll ich nimmer hin, Und wo ich bleiben muß, Da hab ich nur Verdruß. Nach dem Walde soll ich nicht, In den Garten mag ich nicht, In der Stube bleib´ ich nicht — Was fang´ ich an? Ach, in dem Wald allein, Da kann man lustig sein; Da grünt es überall, Da singt die Nachtigall. Mutter, laß mich geh´n hinaus, In den grünen Wald hinaus! Einen schönen Blumenstrauß, Den bring´ ich dir. Könnt´ ich ein Vogel sein, Flog´ ich in den Wald hinein, Zur…

Adel Orden Titel

Adel gering nur im Kurs nicht gesucht sind Orden und Titel Fallen die drei, ist der Herr Absolutismus bankrott

Akademie

Unsere Akademie ist fern von politischen Zwecken Nie zum Besten des Volks, hat sie zum Besten das Volk

Aktien und Herrn

Unsere Aktien stehen nicht sonderlich jetzt, denn ich sehe Wieder Bedienten wie sonst hinter dem gnädigen Herrn.

Alle meint ihr es gut

Alle meint ihr es gut mit des Volkes Rechten und Freiheit Aber ich fand, ihr meint´s doch am besten mit euch

Alle Vögel sind schon da

Alle Vögel sind schon da Alle Vögel, alle! Welch ein Singen, Musiziern Pfeifen, Zwitschern, Tierelier´n Frühling will nun einmarschier´n Kommt mit Sang und Schalle Wie sie alle lustig sind, Flink und froh sich regen! Amsel, Drossel, Fink und Star Und die ganze Vogelschar Wünschet dir ein frohes Jahr, Lauter Heil und Segen! Was sie uns verkündet nun, Nehmen wir zu Herzen: Wir auch wollen lustig sein, Lustig wie die Vögelein, Hier und dort, feldaus, feldein, Singen, springen, scherzenl Text: Hoffmann von Fallersleben , 1835 - Melodie: Volksweise , mündlich überliefert…

Alles mit hoher obrigkeitlicher Erlaubnis

Wer hindert uns in unseren Zwecken und Entwürfen – Dideldum, dideldum, dideldum – und unseren Ideen Mit hoher obrigkeitlicher Erlaubis dürfen – Dideldum, dideldum, dideldum – wir immer vorwärts gehen Die Obrigkeit will, wie‘ s auch sei, ja ja, den Fortschritt nur zum Fortschritt treibt die Polizei und mahnet die Zensur. Wer wird in freier Red‘ und je beschränken wollen ? – Dideldum, dideldum, dideldum – Wer wäre wohl so schlecht ? Mit hoher obrigkeitlicher Erlaubnis sollen – Dideldum, dideldum, dideldum – wir tadeln, was nicht recht. Die Obrigkeit, die…

Alles noch Polizei

Alles noch Polizei: Soldat, Gendarm und Constabler Bürgermeister und Schulz, Pastor und Bürgergardist

Alles scheidet liebes Herz

Alles scheidet, liebes Herz! Aber Alles kehret wieder: Auch die Freude läßt sich nieder Wo noch eben weilt der Schmerz. Fasse Muth! es kehrt Dein Glück, Liebes Herz, auch Dir zurück! Alles scheidet, liebes Herz! Trost und Hoffnung will nicht scheiden. Hoffe dann in Deinem Leiden, Tröste Dich in Deinem Schmerz! Trost und Hoffnung blieb auch Dir Darum freue Dich mit mir! Frühling ist es weit und breit. Laß das Härmen, laß das Klagen! Fasse Muth in diesen Tagen! Freue Dich der Frühlingszeit! Sing´ auch Du mit frohem Schall, Singe…