Gedichte

.

Gedichte von Hoffmann von Fallersleben:

Wollen und Tun

Mancherlei habt ihr gewollt, doch wenig immer getan nurZwischen dem Wollen und Tun liegt ein gewaltiger Weg

Wollt auch die Poesie ein Proletarier werden

Wollt auch die Poesie ein Proletarier werden,würde sie sagen doch nie: seht doch, wie elend ich bin !

Wollt ein König mir doch geben Pension (Schweigetaler)

Alle laufen, sich zu verkaufen; glaubt nicht, daß ihr´ s allein versteht, auch ich, ich werde Hofpoet. (Béranger) Wollt´ ein König mir doch geben Pension ! O wie ließ´ ich ihn hoch leben, o wie würd´ ich ihn erheben! Pension! Sagt, was kann von euch erwerben unsereins? Soll ich denn vor Hunger sterben? Soll und muß den ganz verderben Unsereins? Drum juchhe! Juchhe! Ich bin ein Hofpoet! Denn das bringt noch Gewinn ein: Deutsches Volk, verzeih -  ich bin ein Hofpoet! Ei, wie klingt es so erquicklich: Pension! Ja, ich…

Wollt ich mir wünschen alles (Die vier Wünsche)

Wollt´ ich mir wünschen alles, Alles was etwa mir gefällt, Wißt ihr wohl, was ich wünschte Mir dann auf dieser Welt? Erstlich, ich will´s euch künden, Möcht´ ich bewahrt vor Sünden Für jetzt und immer sein!Wollt´ ich mir wünschen alles, Alles was etwa mir gefällt, Wißt ihr wohl, was ich wünschte Mir dann auf dieser Welt? Ferner, ich will´s euch sagen, Möcht´ ich in allen Tagen, Ja ewig sein gesund! Wollt´ ich mir wünschen alles, Alles was etwa mir gefällt, Wißt ihr wohl, was ich wünschte Mir dann auf dieser…

Wollt ihr jetzt noch fragen (Reifschlägerlied)

Wollt ihr jetzt noch fragen, Was wir heute spielen?Laßt den Reif uns schlagen Auf der grünen Au!Und die Sonne lächelt Freundlich uns entgegen, Und der Ostwind fächelt Frische Kühl´ uns zu. Wie der Reif sich schwinget Munter immer weiter, Macht´s ihm nach und springet Froh und wohlgemut!(1844)

Wrangel – Handel und Wandel

Wrangel, Beförderer du des Berlinischen Handels und WandelsNächstens ernennt dich dein Herr noch zum CommerzienrathWrangel, du hast so hoch den Handel und Wandel gehobenDaß ihn kein Mensch mehr sieht, noch ein Konstabler entdeckt

Wundertätig ward die Mütze (Mützen)

Wundertätig ward die Mütze,die dereinst Francesco trug -Das ist Wunder doch genug !Die französische Freiheitsmützeward zur Kaiserkrone gar -o wie groß, wie wunderbar ! Und des Preußen Landwehrmützeward ein deutscher Siegeshut -und dies Wunder tat uns gut. Doch bei unsern heutigen Mützenist von Wunder keine Spur,denn es sind - Schlafmützen nur13. November 1839

Zaunkönig

Wollte der König der Kön‘ge das Fleh´n der Nationen erhörenWürd auf der Welt ein Zaunkönig hinfort nur noch sein

Zog Brummer Stiefel und Sporen an

Zog Brummer Stiefel und Sporen an Summ si summ sa, brumm bri brumm bre Und ritt zur Fliege als Freiersmann. Summ, summ summ summ, summ summ summ, Si, summ se! Und da er kam an der Fliege Tor Summ si summ sa, brumm bri brumm bre Stand sie im Marderpelze davor Summ, summ summ summ, summ summ summ, Si, summ se! Hör, Fliege, du bist ja so schön und fein Summ si summ sa, brumm bri brumm bre Sag', willst du werden die Liebste mein? -- Summ, summ summ summ,…

Zu fernerem Bedenken

"Zu fernerem Bedenken!"Du altes Reichstagswort!Der Reichstag ist vergangen,Der Bund hat angefangen,du aber lebst noch fort.Im ferneren Bedenkenschlief ein das deutsche Reich:Und weil so süß sein Schlummer,ganz ohne Sorg‘ und Kummer,so tut‘ s der Bund ihm gleich. Von fernerem Bedenkenerwach, o deutscher Bund!Gib etwas von Erhebnis,ein freudiges Ergebnisden armen Deutschen kund2. August 1840  -