Ich bin ein freier Mann (Michels Abendlied)

Ich weiß deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist;
ach ! daß du kalt oder warm wärest !
(Offenbarung Johannis 3, 15.)
Ich bin ein freier Mann,
nie ficht die Furcht mich an.
Für Fortschritt nehm´ ich stets Partei,
ich denke, red´ und handle frei
Chor (ganz leise):
Mit Polizeierlaubnis,
Erlaubnis.
Ich habe Kraft und Mut,
zu opfern Gut und Blut:
Ich gebe Geld, ich sammle Geld
für die Verfolgten aller Welt –
Chor:
Wenn’s nur nicht ist verboten,
verboten
Ich bin beseelt zumal
für das was liberal.
Zu Dankadressen nah und fern
geb’ ich auch meinen Namen gern –
Chor:
wenn’s nur nicht ist gefährlich,
gefährlich.
Ich bin ganz rücksichtslos,
ich werde furios,
ich schimpf´ und fluch´ auf Tyrannei,
Zensur, geheime Polizei –
Chor:
wenn niemand ist zugegen,
zugegen.

6.Juni 1845
(in: Schwefeläther)

Schreibe einen Kommentar