Ihr lieben Christen schweiget still

Ihr lieben Christen, schweiget still
und hört was ich euch sagen will.
Der Teufel war ein Diplomat:
Er wollte wissen akkurat,
Was man wohl in der Christen welt
anjetzt noch von dem Teufel hält

Da schickt er seine Teufel aus
und spricht: Ihr kommt nicht mehr nach Haus,
bis ihr erstattet mir Bericht,
was jetzt auf der Welt anjetzt geschicht,
ob man noch ehrt mein regiment
und mich als Oberherrn erkennt

So sind die Teufel fortgesandt
in jede Stadt, in jedes Land;
sie spioniern an jedem Ort
und lauschen dort auf jedes Wort:
Wenn einer schlecht vom Teufel spricht,
so machen sie sofort Bericht

Die Teufelskerl´ berichten nun
dem Teufel, was die Menschen tun,
wie´ s um sein Reich auf Erden steht,
wie´ s seinen Stellvertretern geht,
ob jeder gute deutsche Christ
dem Teufel untertänig ist

Wie sehen sie aus? So fraget ihr.
Die Teufel sehen aus wie wir:
Gar mancher ist ein Offiziant
und trägt ein buntes Ordensband,
hat einen Titel insgemein
und heißt Spion noch obendrein

Ihr Christen, betet drum und wacht,
nehmt vor Spionen euch in acht!
Denn sprecht ihr von dem Teufel schlecht,
macht er Gebrauch von seinem Recht,
Bei Gott! Das ist gewißlich war
und holet euch mit Haut und Haar

9. November 1843

Schreibe einen Kommentar