An Schleswig-Holstein

Ja, er kam, der Tag der Rache
Und wie floh der Danebrog
als das Paar der deutschen Adler
über Schlei und Eider flog
Eure Tage sind gezählet
euer letzter Tag kommt bald
Enden wird´ s wie Sanewirke
eure schändliche Gewalt
Rühmt euch eurer alten Siege
Freut euch, wie ihr uns gequält
Recht und Freiheit habt gemordet
Eure Tage sind gezählt

Was gelebt in unseren Herzen,
mit dem Frühling ist´ s erwacht,
Deutsche Sprache, deutsche Sitte
ist erblüht in Frühlingspracht.
Und wir jubeln dankerfüllet,
treu vereint mit Herz und hand;
Gott erhalt´ uns, Gott beschütz´ uns
unser liebes Vaterland !
Gott verlässet nie die Seinen
die, wie wir im Glauben stark,
ja, er macht uns frei auf ewig,
ewig frei von Dänemark !

19. März 1864

(in : Lieder für Schleswig-Holstein1863/64 , unter dem Titel „An Schleswig-Holstein“ )

„Deutsche Sprache, deutsche Sitte ist erblüht in Frühlingspracht !“ Da läßt die zweite Strophe des Deutschlandliedes grüßen „Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang.“

Schreibe einen Kommentar