Mich hat das Wörtlein Vaterland

Mich hat das Wörtlein Vaterland
begeistert früh und spat,
zu allem Guten hingewandt,
zu jeder edlen Tat.

Doch Deutschland ist mein Vaterland –
was soll ich wirken hier ?
Mein Tun und Streben bleibt nur Tand:
es fehlt ein Titel mir.

Drum einen Titel dir erwirb,
Sonst, edler Deutscher, schweig und stirb !
Ein Deutscher, ein Deutscher
gilt ohne Titel nichts.

Wohl tat ich still und öffentlich
fürs Vaterland gar viel;
das Vaterland, es war für mich
mein Lebenszweck und -ziel.

Doch Deutschland ist mein Vaterland,
Verdienst umsonst sich quält:
Ich werde niemals anerkannt,
weil mir ein Orden fehlt.

Drum einen Titel dir erwirb,
Sonst, edler Deutscher, schweig und stirb !
Ein Deutscher, ein Deutscher
gilt ohne Titel nichts.

Wenn das Verdienst den schönsten Kranz
mit auf die Stirne drückt,
wenn mir der Ruhm mit hellstem Glanz
den Lebensabend schmückt –

Ach ! Deutschland ist mein Vaterland,
da blüht für mich kein Heil,
da fehlt mir Ansehn, Rang und Stand:
Mir ward kein Amt zuteil.

Drum einen Titel dir erwirb,
Sonst, edler Deutscher, schweig und stirb !
Ein Deutscher, ein Deutscher
gilt ohne Titel nichts

23. September 1843
Melodie: Wer ist der Ritter hochgeehrt

Schreibe einen Kommentar