Nun gute Nacht (Wiegenlied)

Nun gute Nacht!
Du hast für heut genug gelacht,
Doch hast du auch geweint gar sehr,
Als ob dir Leids geschehen wär´.

Das kann nicht sein!
Drum, liebes Kind, schlaf ruhig ein.
Was deiner Mutter widerfuhr,
Das war dein ganzes Leiden nur.


So schlaf denn ein!
Die Wieg´ ist deine Welt allein,
Drin Sonn´ und Mond nicht untergehn,
Noch Wolken ziehn und Winde wehn.


Das kennst noch nicht,
Und kennst, mein Kind, gar vieles nicht;
Doch weißt genug, wenn eins du weißt,
Was Vater und was Mutter heißt.

-1827
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein gespeichert und mit den Schlagworten markiert. Speichere den Permanentlink.

Schreibe einen Kommentar