Politische Gedichte Archive | Fallersleben-Archiv

Politische Gedichte

-Ach Unser Leben ist nur ein Traum

Ach ! Unser Leben ist nur ein Traum, und unsere Hoffnung nur Schatten und Schaum. Wir suchen umsonst nach Freiheit und Glück und rufen umsonst den Frühling zurück, den Frühling, der unsere Zukunft enthüllt und unser Sehnen und Hoffen erfüllt. Die Wälder säuseln im Laubesgrün, die Quellen rauschen, die Blumen blühn, die Reben lüpfen die […]

Frühling | Politische Gedichte | | 1847


-Adel Orden Titel

Adel gering nur im Kurs nicht gesucht sind Orden und Titel Fallen die drei, ist der Herr Absolutismus bankrott

Politische Gedichte | | 1849


-Aktien und Herrn

Unsere Aktien stehen nicht sonderlich jetzt, denn ich sehe Wieder Bedienten wie sonst hinter dem gnädigen Herrn.

Politische Gedichte | | 2009


-Alle meint ihr es gut

Alle meint ihr es gut mit des Volkes Rechten und Freiheit Aber ich fand, ihr meint´s doch am besten mit euch

Politische Gedichte | | 1849


-Alles mit hoher obrigkeitlicher Erlaubnis

Wer hindert uns in unseren Zwecken und Entwürfen – Dideldum, dideldum, dideldum – und unseren Ideen Mit hoher obrigkeitlicher Erlaubis dürfen – Dideldum, dideldum, dideldum – wir immer vorwärts gehen Die Obrigkeit will, wie‘ s auch sei, ja ja, den Fortschritt nur zum Fortschritt treibt die Polizei und mahnet die Zensur. Wer wird in freier […]

Politische Gedichte | | 1843


-Alles noch Polizei

Alles noch Polizei: Soldat, Gendarm und Constabler Bürgermeister und Schulz, Pastor und Bürgergardist

Politische Gedichte | | 1849


-Als Hasen zu Bette

Was doch die Freiheit vermag ihr ginget als Hasen zu Bette Und als Tiger und Leu´n grüßt euch der rosige Tag

Politische Gedichte | | 1849


-An meine Heimat dacht‘ ich eben (Von Fallersleben)

An meine Heimat dacht‘ ich eben, da schrieb ich mich von Fallersleben. Ich schrieb‘ s und dachte nie dabei an Staatscensur und Polizei. So schrieben sich viel Biederleute nach ihrem Ort und tun‘ s noch heute, und keiner dachte je daran, durch von würd  er ein Edelmann 19. Januar 1840

Politische Gedichte | | 1840


-Auf Brüder, laßt uns lustig sein (Gesellschaftslied)

Auf, Brüder, laßt uns lustig sein bei Sang und Becherklang! Stimmt an bei diesem kühlen Wein nur mutig einen Sang! Denn was wir singen, jedes Lied hat die Zensur passiert, auch sonst uns ja kein Leid geschieht, wir sind ja toleriert. Wie singt es sich, wie trinkt es sich doch gar zu schön und gut, […]

Politische Gedichte | Trinklieder | | 1842


-Auf den Bergen lebt man frei

Auf den Bergen lebt man frei da gibt´s keine Polizei ….   Text: Hoffmann von Fallersleben , ca. 1820 ? Hoffmann zitiert den Anfang dieses Gedicht in ” Mein Leben “, als er von einer polizeilichen Durchsuchung seines Gepäcks im August 1852 berichtet .

Politische Gedichte | | 1820


Politische Gedichte von Hoffmann von Fallersleben. Besonders in den Jahren vor der deutschen Revolution 1848/49 schrieb er politische Gedichte, die große Wirkung erzielten.