Polizei, Geld und Wetter

Freier Mensch mit göttlichen Entwürfen,
voll von hohen himmlischen Ideen,
aus dem Born der Schöpfung kannst du schlürfen
und ins Angesicht der Gottheit sehen.
Aber ohne Paß, da bist du kaum ein Tier
freier Mensch, es tauscht kein Hund mit Dir!

Freier Mensch, voll hoher Gottesgaben
kannst du alles hören, alles sehen
kannst genießen alles, alles haben
darfst nicht unbefriedigt weiter gehen.
Aber ohne Geld, du gibst es selber zu
freier Mensch, ein Schaf ist mehr als du

Freier Mensch, setz auf die Pudelmütze,
daß dich Kopfweh nicht und Zahnschmerz plagt;
nimm den Schirm, er ist dir heute nütze
weil das Wetter doch nach dir nicht fragt
Denn das Wetter ist wie Geld und Polizei,
freier Mensch, leb wohl ! und wird‘ erst – frei !

( Stimmen der Freiheit , Herausgegeben von: Konrad Beißwanger , 1902,
Literarisches Bureau Nürnberg , Verlag für Volks- und Arbeiterliteratur )

Schreibe einen Kommentar