So viele Blumen (Nach Edward´s Tode)

Melancholie | | 1858

So viele Blumen blühen nun,
Mein Blümchen blüht nicht mehr;
Die Stätte, wo´s noch neulich stand,
Die ist nun wieder leer.

Ich wandle durch die Blüthenwelt
Allein mit meinem Schmerz,
Und niemand kennt und theilet ihn
Als nur ein Mutterherz.

Was blickt ihr Blumen mich so an?
So hat mein Kind geblickt
Aus seinen blauen Äuglein mir,
Noch eh´s der Tod geknickt

O weinet um das Brüderlein
Ihr Blumen jetzt mit mir,
Denn euer Bruder war es ja,
So schön, so lieb wie ihr!

Zum Tode des Sohnes Edward (26. Januar 1858) – Weimar. Mai 1858.