Weh dir daß stets die Überlieferung

Weh dir, daß stets die Überlieferung
mit dir noch treibt ihr Gaukelspiel,
daß du bei allem Mühn und Geistesschwung
fern bleibst von deiner Zukunft Ziel

Die Fremde machst du dir zum Vaterland,
das Tote soll dein Leben sein,
spazierest an der Vorzeit Gängelband
in unsere neue Welt hinein

O werde deiner endlich doch bewußt,
sieh ein, was deine Zukunft ist,
daß du zum freien Manne werden mußt
und du durch dich ein Volk nur bist

Wach endlich auf, mein Volk, noch ist es Zeit,
noch winket dir der Zukunft Feld,
brich ab die Brücke zur Vergangenheit
und schaff dir eine neue Welt !

1.1.1873

Schreibe einen Kommentar