Wie herrlich glänzt im Morgentau (In der Frühe)

Wie herrlich glänzt im Morgentau
Die grüne blumenreiche Aul
Wie ist von neuem belebt der Waldl
Wie´s ringsum wiederum hallt und schalltl

Du bist erquickt von süßer Ruh´,
Mein Herz, wie könntest schweigen du?
Dem Herrn des Tages, dem Herrn der Nacht,
Ihm sei dein frühester Dank gebracht.

(1864)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein gespeichert und mit den Schlagworten markiert. Speichere den Permanentlink.

Schreibe einen Kommentar