Zwischen Blumen schlaf ich

Liebesgedichte | | 1835

Zwischen Blumen schlaf ich, bei des Baches
Und der Vögel süßem Kosen
Unterm Schirme des Holunderdaches
Und im Dufte frischer Rosen

Laßt mich schlafen, träumen, bis ich werde
Meiner Liebe Glück erwerben
Nur dem Liebenden gehört die Erde
Ohne Liebe will ich sterben

Blüten beben in dem Spiel der Winde
Und dem Sang der Nachtigallen,
Und die Bienen summen leis und linde
In der Laube Blütenhallen.

Laßt mich schlafen, träumen, bis ich werde
Meiner Liebe Glück erwerben:
Nur dem Liebenden gehört die Erde,
Er nur wird den Himmel erben.

Frühlingsliebe , 1835