Fallersleben-Jahr: 1871

Das Leben des Hoffmann von Fallersleben

Ein trostlos Land dies Yankeeland

Ein trostlos Land dies Yankeeland Es ist ein trostlos Land dies Yankeeland: Die Blumen blühen, aber duften nicht, Die Vögel flattern, aber singen nicht, Die heimischen Trauben haben keinen Saft, Der Winter ist sehr lang und rauh und kalt, Und statt des Frühlings gibt es Sommer nur Trostloser aber ist dies Yankeevolk: Selbstsüchtig immer auf […]

Donnerstag. 26. Januar 1871 in: Deutsches | Politische Gedichte | |


Wer ist der greise Siegesheld (Kaiser Wilhelm)

Wer ist der greise Siegesheld der uns zu Schutz und Wehr fürs Vaterland zog in das Feld mit Deutschlands ganzem Heer? Wer ist es, der vom Vaterland den schönsten Dank empfing? Vor Frankreichs Hauptstadt siegreich stand und heim als Kaiser ging? Du edles Deutschland, freue dich dein König, hoch und ritterlich Dein Wilhelm, dein Kaiser […]

Sonntag. 29. Januar 1871 in: Deutsches | Lobpreis | |


Von Sedangedenkfeiern bis zur Schlacht bei Langemarck

Zwar wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Hoffmanns „Lied der Deutschen“ öfter gesungen, mindestens ebenso häufig erklang aber immer noch „Die Wacht am Rhein“: mit den Zeilen: „Reich, wie an Wasser deine Flut, ist Deutschland ja an Heldenblut.“ Und im nationalen Kriegstaumel wurde ebenfalls gesungen: O Deutschland hoch in Ehren, du heil’ges Land der Treu ! – […]

Samstag. 25. Februar 1871 in: Deutschlandlied |


Büste für Hoffmann in Hamburg

Am 6. April 1871 widmet er der Hoffmann-Stiftung in Hamburg ein Dankgedicht für das Aufstellen seiner Büste, worin er noch einmal auf die Zeit seiner Verbannung zu sprechen kommt. In dem Gedicht heißt es: „Und endlich ward beschieden mir diese große Zeit, ein einig Reich voll Frieden, voll Glück und Herrlichkeit. Dank euch, den Kampfgenossen, […]

Donnerstag. 06. April 1871 in: Biographie | |


Und endlich ward beschieden mir diese große Zeit

Und endlich ward beschieden mir diese große Zeit ein einig Reich voll Frieden voll Glück und Herrlichkeit Dank euch, den Kampfgenossen, die immer halten stand, die treu und unverdrossen stehn für das Vaterland ! Aus einem Gedicht von Hoffmann von Fallersleben, das er am 6. April 1871 der Hoffmann-Stiftung in Hamburg widmete, als Dank für das […]

Donnerstag. 06. April 1871 in: Persönliches | |


Flämische Bewegung

Jahrelang hat es mich schmerzlich gestimmt, daß die „flämische Bewegung“ nicht recht zur Bewegung gelangen konnte. Um so mehr freut es mich, daß sie es jetzt geworden ist. Ich hege die Überzeugung, daß Sie, mit solcher Liebe gepflegt, bald sich eines sicheren, glänzenden Erfolges erfreuen wird. Der innigen Teilnahme Deutschlands darf sich auch ferner das […]

Mittwoch. 14. Juni 1871 in: Biographie | |


Das erste Volk der Welt

Mit so unnützem Zeuge (z.B. aus dem Schweinpoeten Ovidius) muß die Jugend ihre Zeit verplempern und endlich dumm und stumm für alles Bessere werden. Traurig, daß das erste Volk der Welt fortan durch Griechisch und Latein in seiner freien höheren Entwicklung gehemmt wird ! 17.7.1871, Schloß Corvey, an Frau Hertha Fischer in Hamburg

Montag. 17. Juli 1871 in: Biographie | Schule | |


Krieg nach innen

„Da mir der Krieg nach außen beendet schien, so dachte ich schon an den Krieg nach innen. So entstanden denn nach und nach an die siebzig Gedichte in fünffüßigen Jamben, die später noch vermehrt wurden. Ich suche nun dafür einen Verleger. Das aber ist so eine Sache. Bei dem inneren Düppel geht den Herren die […]

Samstag. 05. August 1871 in: Biographie |


Lasst uns Senefelder preisen

Lasst uns Senefelder preisen Der den Stein der Weisen fand! Es ist auch ein Stein der Weisen Der als Steindruck weltbekannt Was er sucht‘ in stillen Stunden, Manchen Tag und manche Nacht. Endlich hatt‘ er es gefunden Und ein grosses Werk vollbracht. Leichter kann es jetzt gelingen Schnell vervielfacht jede Schrift Jedes Bild an´s Licht […]

Montag. 06. November 1871 in: Deutsches | |


Kommt herbei und sehet an (Baukastenlied)

Kommt herbei und sehet an, Was ich alles bauen kann! Ohne Winkelmaß und Kelle Bau ich Häuser, Scheunen, Ställe, Türm´ und Schlösser, groß und klein, Brauche weder Kalk noch Stein. Kommt herbei und sehet an, Was ich alles bauen kann! Und an jeglichem Gebäude Hab´ ich meine große Freude. Doch wenn meine Freud´ ist aus, […]

Montag. 04. Dezember 1871 in: Kinderlieder | |