Schlagwort: 1850-60

Neues Jahr Neues Jahr

Neues Jahr neues Jahr sei uns, was das alte war rat´ uns allen, wehr´und warn´ uns mahn uns väterlich und lehr uns hut und ehrenwert zu sein Neues Jahr! Neues Jahr! schirm und schütz uns vor Gefahr laß für´s Vaterland uns jeden stets der Wahrheit Stimme reden in der Hütt´ und vor dem Thron Neues […]

Politische Gedichte | | 2008


Schlaf mein Kind schlaf ein (Wiegenlied)

Schlaf, mein Kind, schlaf ein! Die Liebe wacht und denket dein, Die Liebe wacht und singt dich ein. Schlaf ein!Schlaf, mein Kind, schlaf ein! Sie singt so hoffnungsreich dir zu Und bittet Gott um Fried und Ruh. Schlaf ein! Schlaf, mein Kind, schlaf ein! Sie bittet Gott um froh Gedeih´n, Um seiner Gnade Sonnenschein. Schlaf […]

Allgemein | | 2005


Wie mein Kind sich freuen kann!

Wie mein Kind sich freuen kann! Sieht es nur ein Licht,Sieht es nur ein Blümchen an, Lächelt sein Gesicht.Welche Freude wird es sein, Wenn´s im FrühlingsfeldLaufen kann im Sonnenschein Durch die Blumenwelt! Wie´s die Händchen dann erhebt Nach dem Schmetterling! Wie´s nach allem hascht und strebt! Nichts ist ihm gering. Und das Hälmchen in dem […]

Allgemein | | 2005


Von allen den Bäumen jung und alt (Der Weihnachtsbaum)

Von allen den Bäumen jung und alt, Von allen den Bäumen groß und klein, Von allen in unserm ganzen Wald, Wer mag doch der allerschönste sein?Der schönste von allen weit und breit, Das ist doch allein, wer zweifelt dran? Der Baum, der da grünet allezeit,Den heute mir bringt der Weihnachtsmann. Wenn alles schon schläft in […]

Allgemein | | 2005


Nun wird so braun und falbe (Im Herbste)

Nun wird so braun und falbe Das schöne Sommerlaub;Schon rauscht es von den Bäumen Und ist der Winde Raub.Bald fällt durch kahle Reiser Der kalte Schnee herab;Der Wald ist öd´ und traurig, Die Erde wie ein Grab. Schon sind mit dürrem Laube Die Pfad´ im Wald bestreut, Als sollten wir nicht wandeln, Wo wir uns […]

Allgemein | | 2005


Jakob wenn du Weiden schneidest (Die Weidenflöte)

Jakob, wenn du Weiden schneidest, 0 so denk an mich auch dann! Schneid´ mir eine Weidenflöte, Daß ich mir was spielen kann.Lieber Jakob, ja, du tust es, Weil du mir so gut doch bist. Hab´ ich keine Weidenflöte, Weiß ich kaum, daß Frühling ist. In der stillen Zeit am Abend Geh´ ich auf und ab […]

Allgemein | | 2005


So komm du lieber Sonnenschein (Der Birnenschmaus)

So komm, du lieber Sonnenschein, Laß unsre Birnen gut gedeihn!Und wenn sie gelb geworden sind, Dann komm und wehe, lieber Wind!Komm, Wind, und schüttle jeden Ast Und lad uns allesamt zu Gast! Dann eilen wir zum Haus hinaus Und halten einen Birnenschmaus.-1857

Allgemein | | 2005


Wir sahn die Reben blühen (Zur Weinlese)

Wir sahn die Reben blühen Im milden Frühlingshauch, Und sahn für unsre Mühen Erblühn die Hoffnung auch.Der Sommer tat das Seine, Der Herbst hat es vollbracht Mit warmem Sonnenscheine Und kühlem Tau der Nacht. Die Trauben sind gediehen, Sind würzig, süß und klar. Laßt uns zur Lese ziehen! Was wir gehofft, ward wahr. 0 Blick […]

Allgemein | | 2005


Laß uns gehn hinaus (In den Wald)

Laß uns gehn hinaus in den Wald,In den Wald, in den Wald,Wo´s so lieblich schallt, Wo die frische Luft Und der Laubesduft, Wenn wir ruhn und gehen, Fächelnd uns umwehen. Hinaus in den Wald, in den Wald, Wo´s so lieblich schallt!Laß uns gehn hinaus in den Wald,In den Wald, in den Wald, Wo´s so lieblich […]

Allgemein | | 2005


Im Maien im Maien

Im Maien, im Maien, da ist es so schön, Da blüht es im Tal, und da grünt´s auf den Höh´n;Es singen die Vögel in jubelnder Lust, Was lebet, das ist sich des Lebens bewußt.Im Maien, im Maien, o liebliche Zeit!Der Frühling hat alles mit Blüten beschneit,Er bringet die Hoffnung in jegliches Herz,Er mehret die Freuden […]

Allgemein | | 2005