Corvey

Als die Rosen wurden grün (Die erste Rose)

Als die Rosen wurden grün, 0 wie freut´ ich mich so sehr! Und wenn sie nun nächstens blühn, 0 dann freu ich mich noch mehr! Dankbar spendet mir der Strauch Seine volle Blütenpracht; Hab´ ich ihn gepflegt doch auch Und so gerne sein gedacht. Und so soll auch mein Gemüt Blühn in Freud´ und Dankbarkeit, […]

Frühling | Naturgedichte | 1864


An Schleswig-Holstein

Ja, er kam, der Tag der Rache Und wie floh der Danebrog als das Paar der deutschen Adler über Schlei und Eider flog Eure Tage sind gezählet euer letzter Tag kommt bald Enden wird´ s wie Sanewirke eure schändliche Gewalt Rühmt euch eurer alten Siege Freut euch, wie ihr uns gequält Recht und Freiheit habt […]

Deutsches | 1864


Das Liebste hab ich hier begraben

Das Liebste hab ich hier begraben, Das Liebste, was mir Gott beschied, doch blieb mir noch von seinen Gaben mein Kind, mein Vaterland, mein Lied. Doch wenn mein Lied je ausgesungen, wenn je mein Kind mich auch verläßt, dann halt ich, tief von Schmerz durchdrungen, das Allerletzte gläubig fest. Eins muß mir das Geleit doch […]

Liebesgedichte | 1861


Der Frieden ruht auf Berg und Tal (Wiegenlied)

Der Frieden ruht auf Berg und Tal, Die Welt will schlafen allzumal. Ein Sternlein blickt zum Fenster ´nein Und fragt: Schläft Kindlein noch nicht ein? „Mein Kind ist gut und folget gern, Das weißt du ja, mein lieber Stern!“ So wünsch´ ich ihm denn gute Nacht, Schlaf wohl, mein Kind! Dein Sternlein wacht. -1862

Wiegenlieder | 1862


Der Kuckuck ruft

Der Kuckuck ruft: „kuk kuk! Hinaus nach Buk Buk Buk!“ Und alle Vögel groß und klein, Sie stimmen alle lustig ein „Juchheißa! heißa! kuk kuk kuk! Nach Buk hinaus! hinaus nach Buk!“ Kein einziger bleibt in seinem Nest Es ist ja heut ein Freudenfest „Kuk kuk! Hinaus nach Buk!“ Und als der frohe Ruf erschallt […]

Lobpreis | 1866


Der Sommer (Der Sommer)

Der Sommer, der Sommer, Das ist die schönste Zeit: Wir ziehen in die Wälder Und durch die Au´n und Felder Voll Lust und Fröhlichkeit. Der Sommer, der Sommer, Der schenkt uns Freuden viel: Wir jagen dann und springen Nach bunten Schmetterlingen Und spielen manches Spiel. Der Sommer, der Sommer, Der schenkt uns manchen Fund: Erdbeeren […]

Sommer | 1865


Deutsches Weihnachtslied

Zwar bin ich nur ein armer Mann – wer aber ist so reich wie ich ? Reich ist das Herz, das lieben kann und liebt und hofft und lebt für dich Mein Vaterland, du weilst nicht mehr im reich der Träume still und fern: Der Morgen tagt, schon leuchtet hehr und freudig deines Glückes Stern […]

Persönliches | Politische Gedichte | 1864


Dir ist die Welt noch ein verschlossen Buch

Dir ist die Welt noch ein verschlossen Buch Du kennst den Einband kaum noch und den Schnitt Du weißt noch nicht was sie für Dich enthält Wie viele Müh‘ und Plage, Freud und Lust Doch gab der Himmel Dir der Engel zwei Die lehren Dich, was Du in diesem Buch Stets überschlagen oder lesen sollst […]

Lobpreis | 1866


Du bist die junge Blume

Du bist die junge Blume Die heute sich erschließt Aus ihrer Blätterhülle Voll Jugendlust und Fülle Ins frische Leben sprießt Wohl ist’s ein schönes Dasein Wenn es sich so erneut Nichts Trübes kennt auf Erden Nicht Sorgen noch Beschwerden Nur Lust und Freude beut So wie Du heut geboren So sei geboren oft Für Alles […]

Lobpreis | 1866


Eichkätzchen machst dir große Last

Eichkätzchen, machst dir große Last: Was hüpfst du so in wilder Hast Von einem Ast zum andern Ast? Was willst du doch im Walde hier? Nach unserm Hause komm mit mir! Tagtäglich geb´ ich Nüsse dir. — »Und bietest Du mir Gut und Geld, Ich bleibe, wo´s mir wohlgefällt: Lieb Kind, der Wald ist meine […]

Kinderlieder | Naturgedichte | 1869


Meistgelesen in: Corvey