Schlagwort: Kaiserreich

So singe wieder (Mit den Kinderliedern)

So singe wieder, immer wieder In deine Kindheit dich zurück! Es wollen diese KinderliederErneu´n dir nur dein Jugendglück.Es lächelt dir aus jedem Liede Der blaue Himmel freundlich zu, Die ganze Welt ist Freud´ und Friede, Um dich, in dir nur Still´ und Ruh´. Aus jedem frischen Frühlingshauche Und Sonnenblick in Wald und Feld, Aus jeder […]

Allgemein | | 2005


Wenn der Mond ist aufgegangen (Mond und Sterne)

Wenn der Mond ist aufgegangen Und die hellen Sternlein prangen, Denk´ ich nicht an Schlafenszeit;Weiß ich nicht, wie mir geschehen, Möcht´ ich sehn, nur immer sehenIhre Pracht und Herrlichkeit.Lieber Mond und liebe Sterne! Ach, wie hab´ ich euch so gerne, Gebt mir freundliches Geleit, Daß ich finden kann auf Erden, Wenn die Pfade dunkel werden, […]

Allgemein | | 2005


Nein die dunklen Tage (Die dunklen Tage)

Nein, die dunklen Tage Hab´ ich gar nicht gern, Sehe keine Sonne, Keinen Mond noch Stern.Alles ist so traurig, Nirgends Lust noch Sang, Ach, und stets zu Hause, Wird die Zeit mir lang. In dem Bilderbuche Find´ ich wieder nur, Dran ich jüngst mich freute, Garten, Wies´ und Flur. Drum, wie werd´ ich heuer Wieder […]

Allgemein | | 2005


Sommer o verlaß uns nicht

„Willst du, Sommer, wieder scheiden? Soll uns Blümchen auf der Heiden Mitten in der Freudenzeit Treffen schon das Winterleid? Sommer, sieh noch einmal wieder Von dem blauen Himmel nieder! Send uns doch dein mildes Licht! Sommer, o verlaß uns nicht!” Sommer hört´s und käme gerne, Doch er kann aus weiter Ferne Einen Scheidegruß alleinSenden seinen […]

Allgemein | | 2005


Wenn spazieren geht der Reiher (Der Reiher)

Wenn spazieren geht der Reiher, Denkt er über manches nach:Ob sich´s besser fischt am Weiher Oder besser noch am Bach.Endlich hat er sich entschlossen,Geht zum Weiher hin und fischt, Und da weilt er unverdrossen, Bis er einen Fisch erwischt. Warten, das versteht er prächtig,Langeweile kennt er nicht;Was er tut, er tut´s bedächtig, Und Geduld ist […]

Allgemein | | 2005


Vom höchsten Wipfel singt hernieder (Schwarzdrossel)

Vom höchsten Wipfel singt hernieder Schwarzdrossel ihre lieben Lieder;Sie singt vergnügt ins Abendrot, Sie kennet keine Sorg´ und Not.Doch unten ohne Sang und Lieder Zieht mancher heim nach Hause wieder, Geht seines Weges ernst dahin Und höret kaum die Sängerin. Ich aber bleibe ruhig stehen, Ich muß sie hören, muß sie sehen:Willkommen ist mir allezeit, […]

Allgemein | | 2005


Wir flechten uns Körbchen (Ins Ried! ins Ried!)

Wir flechten uns Körbchen Gar zierlich und fein Und tun dann die roten Erdbeeren hinein. Ins Ried und ins Ried Jetzt munter und frisch! Wir singen ein Lied Und holen uns Risch. Ins Ried! ins Ried!Wie schauen die roten Erdbeeren heraus Aus grünem Geflechte Und laden zum Schmaus! Wir singen ein Lied Jetzt munter und […]

Allgemein | | 2005


Kommt herbei und sehet an (Baukastenlied)

Kommt herbei und sehet an, Was ich alles bauen kann! Ohne Winkelmaß und Kelle Bau ich Häuser, Scheunen, Ställe, Türm´ und Schlösser, groß und klein, Brauche weder Kalk noch Stein.Kommt herbei und sehet an, Was ich alles bauen kann! Und an jeglichem Gebäude Hab´ ich meine große Freude. Doch wenn meine Freud´ ist aus, Reiß […]

Allgemein | | 2005


So geht´s auf unsre Weise (Kinderreigen)

So geht´s auf unsre Weise, So ist es Kinderbrauch:Wir drehn uns um im Kreise Und tanzen auch — Immer herum, Bum bidibum! bum!Wir brauchen keine Geigen Und brauchen keinen Baß, Wir spielen uns zum Reigen Schon selber was.Immer herum, Bum bidibum! bum! Und ist ein Tanz zu Ende, Gleich fängt ein andrer an, Wir reichen […]

Allgemein | | 2005


Ich freue mich und danke Gott (Gründers Abendlied)

Ich freue mich und danke Gott,daß ich nach manchem dummen Streichtrotz aller Menschen Neid und Spottdoch noch geworden bin so reich.Ich bin nicht mehr ein armer Sünder,ich ward ein Gründer.Wie sieht sich anders an die Welt,hat man es erst so weit gebracht,daß einem wächst von selbst das Geld,so wie der Weizen über Nacht.Glückauf, glückauf ihr […]

Allgemein | | 2005