Spitzkugeln

Stand und Freiheit

Jeglicher Stand hört auf, er kann nicht bestehn vor der Freiheit und mit dem Wildstand ist´s hoffentlich auch bald vorbei.

Politische Gedichte | 1849


Stroh gedroschen in Frankfurt

Weil ihr nur für das Volk habt Stroh gedroschen in Frankfurt hat euch das dankbare Volk Häcksel gestreut auf das Grab.

Spott auf Obrigkeit | 1849


Wie die Tat so der Lohn

Ja, wie die Tat, so der Lohn, das nennt man die Rache des Himmels: Was ihr in Frankfurt begrubt, hat euch gegraben ein Grab.

Spott auf Obrigkeit | 1849


Ein Jahr im Parlament

Vom 18. Mai 1848 bis heute zum 18.Mai 1849: Lachender, achtzehnter Mai, wie blühst du so lächerlich heuer! Hansel und Grävell (der Mensch), Detmold und Jochmus und Werk

Spott auf Obrigkeit | 1849


Rechts mag einer wohl sein

Rechts mag einer wohl sein – sechshundertneunundvierzig daß die wie einer es sind, hat doch kein Teufel geglaubt

Spott auf Obrigkeit | 1849


Unsere Verfassung

Krebs hat unsere Verfassung gedruckt, weil allerlei Krebse Dies unsterbliche Werk endlich zu Ende gebracht.

Spott auf Obrigkeit | 1849


Lumpen in Frankfurt

Heil´ ger Lumpazius, zürne mir nicht! Ich kann noch immer kein Lump sein Sei zufrieden, daß dich Frankfurt gewählt zum Patron.

Spott auf Obrigkeit | 1849


Geschichte und Geschichten

Lang schon habt ihr das Volk mit euren Geschichten gelangweilt Wißt, wer Geschichte sich macht, will die Geschichten nicht mehr.

Politische Gedichte | Spott auf Obrigkeit | 1849


Ochsen und Schafe

Löwen hat man geglaubt zum Kampfe gesendet zu haben aber nun kehr´n von der Mast Ochsen und Schafe zurück.

Spott auf Obrigkeit | 1849


Protest

„Laß die Fürsten nur kommen! Wir fürchten uns nicht, wir erlassen einen Protest und gehen – alle (gebildet) nach Haus.“

Spott auf Obrigkeit | 1849


Meistgelesen in: Spitzkugeln


Spitzkugeln : Zeit-Distichen, von Hoffmann von Fallersleben:
„Den 15. Mai ging ich nach Darmstadt und blieb dort acht Tage. Bei Leske wurden meine Distichen gedruckt. Die Auflage war nur 700 Exemplare. Spitzkugeln . Zeit-Distichen von Hoffmann von Fallersleben‹. Selbst-Verlag des Verfassers. Darmstadt. 1849. In Commission bei C.W. Leske. 8°. 33 SS. 262 Nummern.

Vor allem beschimpft Hoffmann in den Spitzkugeln die Professoren in der Frankfurter Paulskirche, die durch ihr Geschwätz die Revolution verraten haben. Den ” Turnvater ” Jahn nennt er z.B. einen Hanswurst: „Als er das Volkstum schrieb, da konnt er auch turnen noch vorwärts Jetzo ein alter Hanswurst turnet er nur noch zurück. Dein Verrat an der Sache des Volkes ist der Dank für die Opfer Unseres Volks, als ein Fürst dich in den Kerker begrub.“