Die Presse ist Eigentum von Kaufleuten

.

Ich hoffe, daß Sie nun auch bald ihre Stimme erheben. Es ist leider nur ein Jammer, daß unsere Presse Eigentum von Kaufleuten und Gründern ist, die nur ihrem Interesse Rechnung tragen. Die Angst, einige ultramontane Abonnenten zu verlieren, ist zu groß. Mich soll wundern, ob mein Mahnruf an die Kriegspoeten* Aufnahme findet ? Ich lasse mich nicht irre machen. Der Teufel hole die Feigheit und die ganze liberale Lauheit und Flauheit und Phrasenmacherei ! Jetzt heißt es: hic Rhodus, hic salta, und wer nicht tanzen kann, soll wenigstens nicht kriechen oder gar auf der Bärenhaut liegen.

(Briefe, S. 343 – Gesammelte Werke, V, S. 196)
10.9.1872, Schloß Corvey, an Emil Rittershaus in Barmen10