Jeder Bauer ein Junker und jeder Junker ein Esel

.

Dies Land (Hannover) hat keinen Reiz für mich, die Land der berechtigten Eigentümlichkeiten, wo jeder ein Bauer ein Junker und jeder Junker ein Esel ist; wo die sogenannten Gebildeten sich dadurch auszuzeichen glauben, daß sie vornehm, kalt, steif, zugeknöpft und unliebenswürdig sind; wo die Liberalen nur Spießbürger sind und partikularistische Doktrinäre; wo die Presse liberal tut und ihren Lesern nur so viel Liberalismus gibt, als sie vertragen können; (…) Ich habe genug am Hannoverschen Courier. Doch ich will Ihren Heimatgefühlen durchaus nicht zu nahe treten, ich wünschte nur, daß dieselben schöner und herrlich aufgehen in dem Einen Gefühle, das jeden Deutschen ganz beseelen muß: Deutschland über alles ! (Briefe, S. 339)

28.2.1872, Schloß Corvey, an Leo Meyer in Dorpat