Bei Jakob Grimm und den Freien

.

Am 16. März 1843 ist er in Berlin bei Jakob Grimm zu Gast: “Wir waren sehr vergnügt. Ich gab mehrere lustige Geschichten und einige Kinderlieder zum besten. Jakob mißbilligte sehr Maßmanns Ausfall gegen mich in seinem schlechten Eraklius. Zwei Abende war ich bei Wallmüller mit einigen Studenten und den sogenannten Freien: Bruno und Edgar Bauer , Arthur Müller , Köppen , Ludwig Buhl u.a. Es ging wüst und roh her; mir ward Angst und bange, als ich sehen und hören mußte, wie hier die Freiheit in Szene gesetzt wurde,” heißt es in “Mein Leben”.

Nach einer Woche in Berlin fährt er weiter, besucht Phillip Nathusius für zwei Tage und geht es in die Heimat nach Fallersleben, um ungestört einige ruhige Tage zu verbringen. “Ich beschäftigte mich viel im Garten, spielte mit den Kindern, spazierte im Freien, las Zeitungen , arbeitete und dichtete. Zu meinem Geburtstage begrüßten mich die Kinder mit Glückwünschen und Blumenkränzen. Ich war einige Tage recht unwohl gewesen, jetzt wieder munter.”