Gedichte von A-Z von A-Z

Nur Titelanfänge


Ach, wo ich gerne bin (Was fang ich an?)

Ach, wo ich gerne bin, Da soll ich nimmer hin, Und wo ich bleiben muß, Da hab ich nur Verdruß. Nach dem Walde soll ich nicht, In den Garten mag ich nicht, In der Stube bleib´ ich nicht — Was fang´ ich an? Ach, in dem Wald allein, Da kann man lustig sein; Da grünt […]

Frühling | Kinderlieder | 2005


Adel Orden Titel

Adel gering nur im Kurs nicht gesucht sind Orden und Titel Fallen die drei, ist der Herr Absolutismus bankrott Mehr zu Adel Orden Titel im Fallersleben-Archiv:Der Fürst und der Adel (Schnaderhüferl) Der Fürst und der Adel stehen immer im Bund, der Fürst ist der Jäger und der Adel der Hund. Der Fürst ist der Jäger, […]

Politische Gedichte | | 1849


Akademie

Unsere Akademie ist fern von politischen Zwecken Nie zum Besten des Volks, hat sie zum Besten das Volk

Spott auf Obrigkeit | | 1849


Aktien und Herrn

Unsere Aktien stehen nicht sonderlich jetzt, denn ich sehe Wieder Bedienten wie sonst hinter dem gnädigen Herrn. Mehr zu Aktien und Herrn im Fallersleben-Archiv:Ihr seid die Herrn der Schlösser und… Ihr seid die Herrn der Schlösser und Paläste, zu Haus bei Gold und Edelstein: Ich bin ein Fremdling, bin ein Gast der Gäste, nicht einen […]

Politische Gedichte | | 2009


Alle meint ihr es gut

Alle meint ihr es gut mit des Volkes Rechten und Freiheit Aber ich fand, ihr meint´s doch am besten mit euch Mehr zu Alle meint ihr es gut im Fallersleben-Archiv:Ihr müßt durch alle Schule Ihr müßt durch alle Schule wandern und schon von Kindesbeinen an, von einem Lehrer zu dem andern, zu lernen, was man […]

Politische Gedichte | | 1849


Alle Vögel sind schon da

Alle Vögel sind schon da Alle Vögel, alle! Welch ein Singen, Musiziern Pfeifen, Zwitschern, Tierelier´n Frühling will nun einmarschier´n Kommt mit Sang und Schalle Wie sie alle lustig sind, Flink und froh sich regen! Amsel, Drossel, Fink und Star Und die ganze Vogelschar Wünschet dir ein frohes Jahr, Lauter Heil und Segen! Was sie uns […]

Gedichte mit Tieren | | 1835


Alles mit hoher obrigkeitlicher Erlaubnis

Wer hindert uns in unseren Zwecken und Entwürfen – Dideldum, dideldum, dideldum – und unseren Ideen Mit hoher obrigkeitlicher Erlaubis dürfen – Dideldum, dideldum, dideldum – wir immer vorwärts gehen Die Obrigkeit will, wie‘ s auch sei, ja ja, den Fortschritt nur zum Fortschritt treibt die Polizei und mahnet die Zensur. Wer wird in freier […]

Politische Gedichte | | 1843


Alles noch Polizei

Alles noch Polizei: Soldat, Gendarm und Constabler Bürgermeister und Schulz, Pastor und Bürgergardist Mehr zu Alles noch Polizei im Fallersleben-Archiv:Weg mit welschem Ungeschmack (Die… Weg mit welschem Ungeschmack und dem schamlos offenen Frack ! Deutscher Rock und deutsch Barett, Ei, wie steht´s so fein und nett ! Also sprach man Tag und Nacht Nach der […]

Politische Gedichte | | 1849


Alles scheidet liebes Herz

Alles scheidet, liebes Herz! Aber Alles kehret wieder: Auch die Freude läßt sich nieder Wo noch eben weilt der Schmerz. Fasse Muth! es kehrt Dein Glück, Liebes Herz, auch Dir zurück! Alles scheidet, liebes Herz! Trost und Hoffnung will nicht scheiden. Hoffe dann in Deinem Leiden, Tröste Dich in Deinem Schmerz! Trost und Hoffnung blieb […]

Frühling | Trostgedichte | | 1852


Alles still in süßer Ruh (Wiegenlied)

Alles still in süßer Ruh Drum, mein Kind, so schlaf auch du Draußen säuselt nur der Wind: Su su su! schlaf ein, mein Kind Schließ du deine Äugelein, Laß sie wie zwei Knospen sein! Morgen, wenn die Sonn´ erglüht Sind sie wie die Blum´ erblüht Und die Blümlein schau ich an, Und die Äuglein küß […]

Frühling | Wiegenlieder | | 1827