Mich hat das Wörtlein Vaterland

Die heilige Deutsche Dreifaltigkeit

Mich hat das Wörtlein Vaterland
begeistert früh und spat,
zu allem Guten hingewandt,
zu jeder edlen Tat.

Doch Deutschland ist mein Vaterland –
was soll ich wirken hier ?
Mein Tun und Streben bleibt nur Tand:
es fehlt ein Titel mir.

Drum einen Titel dir erwirb,
Sonst, edler Deutscher, schweig und stirb !
Ein Deutscher, ein Deutscher
gilt ohne Titel nichts.

Wohl tat ich still und öffentlich
fürs Vaterland gar viel;
das Vaterland, es war für mich
mein Lebenszweck und -ziel.

Doch Deutschland ist mein Vaterland,
Verdienst umsonst sich quält:
Ich werde niemals anerkannt,
weil mir ein Orden fehlt.

Drum einen Titel dir erwirb,
Sonst, edler Deutscher, schweig und stirb !
Ein Deutscher, ein Deutscher
gilt ohne Titel nichts.

Wenn das Verdienst den schönsten Kranz
mit auf die Stirne drückt,
wenn mir der Ruhm mit hellstem Glanz
den Lebensabend schmückt –

Ach ! Deutschland ist mein Vaterland,
da blüht für mich kein Heil,
da fehlt mir Ansehn, Rang und Stand:
Mir ward kein Amt zuteil.

Drum einen Titel dir erwirb,
Sonst, edler Deutscher, schweig und stirb !
Ein Deutscher, ein Deutscher
gilt ohne Titel nichts

23. September 1843
Melodie: Wer ist der Ritter hochgeehrt


Liederthema: Deutsches | Spott auf Obrigkeit
(1843)
Schlagwort: | |