Frühling

Frühlingsjubel

Heisa, lustig im sonnigen Wetter Wenn durch Blüten und säuselnde Blätter Lieblich tönet der Vögel Geschmetter Ei, wer könnte da traurig noch sein Wenn die silbernen Quellen erklingen Auf dem Anger die Blumen entspringen Schmetterlinge zum Reigen sich schwingen Ei, wer könnte da traurig noch sein Freud und Lust hat sich wieder gefunden Was da […]

| | 1873


Weilet weilet länger nicht

Weilet weilet länger nicht milde Frühlingslüfte Weg das rauhe Winterkleid spende holde Maienzeit bald die süßen Düfte Lange ach zu lange schon bist du, Lenz, gewichen und das öde starre Jahr hat der Ulme lieblich Haar längst zu Schnee geblichen Weilet weilet länger nicht milde Frühlingslüfte Scheuchz der Fluren banges Weiß Sprengt der Fluten starres […]

| | 1873


Juchheißa juchhei Wie schön ist der Mai

Juchheißa juchhei Wie schön ist der Mai Die Vögel sich schwingen Sie jubeln und singen Es hallet und schallt Im Feld und im Wald La la la…. Juchheißa juchhei Wie schön ist der Mai Es grünen die Wälder ss blühen die Felder Es webet die Luft von lieblichem Duft La la la…. Juchheißa juchhei Wie […]

| | 1873


Ach, wo ich gerne bin (Was fang ich an?)

Ach, wo ich gerne bin, Da soll ich nimmer hin, Und wo ich bleiben muß, Da hab ich nur Verdruß. Nach dem Walde soll ich nicht, In den Garten mag ich nicht, In der Stube bleib´ ich nicht — Was fang´ ich an? Ach, in dem Wald allein, Da kann man lustig sein; Da grünt […]

| | 1873


Du mußt dein Herz zum Frühlingsgarten weihn

Du mußt dein Herz zum Frühlingsgarten weihn, Pflanz liebe Blumen edler Art hinein: Geduld und Hoffnung, Lieb´ und Heiterkeit Und auch das Blümelein Zufriedenheit! Dann magst du deinen Garten Gott vertraun, Auf seine Lieb´ und seine Güte baun; Doch mußt du auch das Deine freudig tun: Gott gab das Leben nicht, um auszuruhn. Und wenn […]

| | 1873


O wie freuen wir uns! (Frühlingstag)

0 wie freu´n wir uns, Wenn ein Frühlingstag Endlich heiter lacht Über Feld und Hag! Wenn ein Falter froh Durch die Luft sich schwingt Und ein Blümchen still Aus der Knospe springt; Wenn der letzte Schnee Rieselt hin als Quell Durch die grünen Au´n, Rein und silberhell; Wenn zum ersten Mal Uns mit frohem Schall […]

| | 1873


Was tat ich Dir zuleide (Frühlings Antwort)

»Was tat ich Dir zuleide je, O lieber Frühling, sprich! Daß Du mit lauter Reif und Schnee So schlecht belohnest mich? Ich habe dankbar dein gedacht, Ich habe manchen Sang Aus frohem Herzen Dir gebracht, Daß Feld und Wald erklang.“ — Lieb Vöglein, sei nicht böse mir, Ich bin nicht schuld daran: Ich mein´ es […]

| 1873


Schöner Frühling komm doch wieder

Schöner Frühling, komm doch wieder, Lieber Frühling, komm´ doch bald, Bring´ uns Blumen, Laub und Lieder Schmücke wieder Feld und Wald. La lala lalala La lala lalala La lala lalala La lala lalalala la Auf die Berge möcht´ ich fliegen, Möchte seh´n ein grünes Tal, Möcht in Gras und Blumen liegen Und mich freu´n am […]

| 1874


Blauer Himmel milde Luft (Frühlingslied)

Blauer Himmel, milde Luft, Vogelsang und Blütenduft. Überall Sang und Schall, Freud´ und Leben überall: Und in diesen schönen Tagen, Herz, und du nur wolltest klagen? Wie die Ros´ in ihrer Pracht Froh der Sonn´ entgegenlacht, Lächle du voller Ruh Gottes lieber Sonne zu! Fürchte keine Nacht auf Erden! Immer muß es Morgen werden.

| 1874


Ein Vogel ruft im Walde

Ein Vogel ruft im Walde, ich weiß es wohl, wonach? Er will ein Häuschen haben, ein grünes laubig Dach. Er rufet alle Tage und flattert hin und her, Und in dem ganzen Walde Hört keiner sein Begehr. Und endlich hört´s der Frühling, Der Freund der ganzen Welt, Der gibt dem armen Vöglein Ein schattig Laubgezelt. Wer […]

| 2005


Meistgelesen in: Frühling


Lieder und Gedichte zum Frühling