Politische Gedichte

Ich kann nicht mehr entfliehen (Die Unvermeidlichen)

Ich kann nicht mehr entfliehen Mein Unstern gehet mit: Zwei alte Jungfern ziehen Mir nach bei jedem Tritt. Aus einem Land ins andre In dies und jenes Reich Wohin ich eben wandre Da sind auch sie sogleich Wie sehr ich sie auch hasse Sie ziehn mir nach ins Feld Ins Haus und auf die Gass […]

| | 1873


Glückauf aus dieser trüben Zeit

Glück auf aus dieser trüben Zeit voll Irrtum und Verworrenheit empor zum reinen Himmelslicht Für´s Vaterland, für Ehr´ und Pflicht! So lange Gottes Sonn´ uns scheint des Reiches Freund, der Pfaffen Feind! Glück auf! So ruf ich´ s allen zu – Ihr Freunde hört´ s! So hör´ s auch Du ! (Quelle: An meine Freunde […]

| | 1874


Polizei, Geld und Wetter

Freier Mensch mit göttlichen Entwürfen, voll von hohen himmlischen Ideen, aus dem Born der Schöpfung kannst du schlürfen und ins Angesicht der Gottheit sehen. Aber ohne Paß, da bist du kaum ein Tier freier Mensch, es tauscht kein Hund mit Dir! Freier Mensch, voll hoher Gottesgaben kannst du alles hören, alles sehen kannst genießen alles, […]

| 1902


Meistgelesen in: Politische Gedichte


Politische Gedichte von Hoffmann von Fallersleben. Besonders in den Jahren vor der deutschen Revolution 1848/49 schrieb er politische Gedichte, die große Wirkung erzielten.