Nun steht in frischer Grüne (Der schöne Traum)

Nun steht in frischer Grüne
Der hohe Rosenstrauch,
Und um die Knospen spielet
Ein linder Morgenhauch.

Und jede schläft und träumet
In ihrem grünen Schrein,
Und denkt: es wird hienieden
Für mich auch Morgen sein.


So schläft und träumet jede
Noch manche stille Nacht,
Und endlich, endlich ist sie
Als volle Ros´ erwacht.


Und alle Blicke fliegen
Der vollen Rose zu,
Und alle Herzen sagen:
Wär ich so schön wie du!

(1849)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein gespeichert und mit den Schlagworten markiert. Speichere den Permanentlink.

Schreibe einen Kommentar