Nun steht in frischer Grüne (Der schöne Traum)

Allgemein | | 2005

Nun steht in frischer Grüne
Der hohe Rosenstrauch,
Und um die Knospen spielet
Ein linder Morgenhauch.

Und jede schläft und träumet
In ihrem grünen Schrein,
Und denkt: es wird hienieden
Für mich auch Morgen sein.


So schläft und träumet jede
Noch manche stille Nacht,
Und endlich, endlich ist sie
Als volle Ros´ erwacht.


Und alle Blicke fliegen
Der vollen Rose zu,
Und alle Herzen sagen:
Wär ich so schön wie du!

(1849)